Publity Aktien-Dividende bei 1,50 Euro

Frankfurt – Die Aktionäre der publity AG haben auf der ordentlichen Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 1,50 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 beschlossen.

Publity Dividende
Publity Dividende

Damit wurde dem Vorschlag des Vorstands und Aufsichtsrats zugestimmt. Die Dividenden werden wahlweise in bar oder in publity-Aktien – unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals – ausgezahlt. Die dem CEO der publity AG, Thomas Olek, zuzurechnenden Gesellschaften TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH, die zusammen einen Anteil an publity von rund 70 Prozent halten, haben sich bereits verbindlich dazu bereiterklärt, eine Dividende in Form von publity-Aktien zu wählen. Die Zahlung der Dividenden trägt der erfolgreichen Geschäftsentwicklung in 2018 Rechnung mit einer deutlichen Steigerung von Umsatz und Gewinn.

Auch sämtliche weiteren Tagesordnungspunkte wurden von der Hauptversammlung mit deutlicher Mehrheit (jeweils mehr als 97 Prozent der abgegebenen Stimmen) angenommen. Die Abstimmungsergebnisse sind auf der Internetseite der publity AG unter www.publity.de abrufbar.

Dividende – Der auszuschüttende Betrag

Die Dividende ist der Teil des Gewinns, den eine Aktiengesellschaft an ihre Aktionäre ausschüttet. Der Gesetzgeber verwendet den Begriff Dividende nicht im Aktiengesetz, sondern nennt es in § 174 Abs. 2 Nr. 2 Aktiengesetz den „auszuschüttenden Betrag“. Bei anderen Kapitalgesellschaften, wie der GmbH oder der Genossenschaft, gibt es Gewinnausschüttungen.
Die Höhe der Dividende wird vom Vorstand vorgeschlagen und von der Hauptversammlung mit einfacher Mehrheit beschlossen (§ 174 Abs. 1 AktG). Bis 2016 erfolgte die Dividendenzahlung meist am Tag nach der Hauptversammlung. Seit Inkrafttreten des § 58 Abs. 4 S. 2 AktG n.F.[1] am 1. Januar 2017 tritt die Fälligkeit frühestens am dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Geschäftstag – entsprechend §§ 675 n, 675 s und 675 t BGB ist damit jeder Bankarbeitstag gemeint. Dividenden gelten als Indiz für die wirtschaftliche Stärke eines Unternehmens und sind ein Signal für die Börse. Manchmal werden Dividenden daher ausgeschüttet, obwohl das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr aus betriebswirtschaftlicher Sicht keinen Gewinn erzielt hat.

Quelle: publity

Teilen Sie diesen Beitrag

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.