Immobilienbau- vergessen sie nicht den Lärmschutz

Es ist nicht entscheidend, ob Massiv- oder Fertighaus, ob bereits schlüsselfertig oder noch im Eigenbau, die große Auswahl an unterschiedlichen Immobilienbau Firmen erfüllt die meisten Anforderungen moderner Bauherren, beobachtet Thomas Olek, Geschäftsführer und Firmengründer der publity AG. Die Firmen beraten sowohl vollständig in Bereichen Hausbau, als auch dann wenn es um die Finanzierung geht. Dabei kommen Jahre lange Erfahrung und die durchgehende Beobachtungen modernster Entwicklungen und Trends auf dem Immobilienmarkt zusammen.

Achten sie auch beim Immobilienbau auf den Lärmschutz
Achten sie auch beim Immobilienbau auf den Lärmschutz

Schon vor Immobilienbau an den Schallschutz denken

Eigentümer halten sich viel Ärger vom Hals, wenn der Schallschutz schon von Anfang an eingeplant ist. Vor allem vom Privatleben der Nachbarn möchte man meist nicht allzu tief in die Materie dringen. Doch genau dieses Problem haben oft Bewohner von Reihen- und Doppelhäusern mit schlechtem Schallschutz. Und im Nachhinein lässt sich dies oft nicht beheben. So wird man wohl oder übel Teil von jedem Familientreffen, kennt den außergewöhnlichen Musikgeschmack und wird Zeuge von jedem Duschgang der Nachbarn. Jedoch auch für die Eigentümer von Einfamilienhäusern ist Lärmschutz essentiell. Ansonsten können beispielsweise die Eltern gut schlafen, wenn die Kinder ihre Musikbox oder Playstation benutzen.

Wo brauch ich überall Lärmschutz?

Die publity AG rät daher, dass bei der Planung der Immobilie die DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ beachtet werden sollte. Das Gefüge der Trennwände der Häuser bei Doppel- oder Reihenhäusern und die Trennwand der Wohnungen im Mehrfamilienhaus sind ausschlaggebend bei der Schalldämmung. Auch die Dämmung der Decken und Fußböden ist enorm von Bedeutung, damit nicht unnötige Trittgeräusche oder ähnliches im darunter liegenden Raum zu hören sind. Die Dämmung der Außenwand wird vor allem durch die Qualität der eingesetzten Fenster festgelegt. Geräusche von draußen wird neben einer extra dichten Wand auch gut durch besondere  Schallschutzfenster ferngehalten. Dennoch ist auch hier eine professionelle Durchführung zu empfehlen. Ansonsten können Geräusche auch durch die Übergänge an Rollläden oder Fensterscheiben auftreten.

Teilen Sie diesen Beitrag

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.