Diese Fehler beim Immobilienverkauf vermeiden

Immer mehr Besitzer einer Immobilie befassen sich mit einem Immobilienverkauf und diese über eigene Hand zu verkaufen. Oft spielt der Hintergedanke, die Kosten eines Maklers zu sparen und sie so zügiger zu verkaufen, eine große Rolle. “Allerdings sollte man dabei sehr vorsichtig sein und mit Bedacht vorgehen, denn ohne entsprechendes Fachwissen kann so vieles aus dem Ruder laufen,” rät Thomas Olek, Geschäftsführer der publity AG, zur Vorsicht. Die publity AG stellt  Ihnen einige Fehler beim Immobilienverkauf ohne Makler vor, die Sie am besten aus dem Weg gehen sollten.

Es können viele Fehler beim Immobilienverkauf ohne Makler auftreten
Es können viele Fehler beim Immobilienverkauf ohne Makler auftreten

Schlechte Vorbereitung vor dem Immobilienverkauf

Eben eine Anzeige auf irgendeine Website im Internet stellen und mal sehen was passiert. Mit diesem Verfahren werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit keinen Käufer finden oder Ihre Immobilie deutlich billiger verkaufen als sie Wert ist. Deshalb ist es von Vorteil sich einen Plan zu überlegen und zwar bevor man Verkaufsanzeige hochgeladen hat. Unter anderem sollte man sich Informationen über den lokalen Immobilienmarkt besorgen und den Immobilienwert herausfinden lassen. Außerdem empfiehlt es sich alle Dokumente über die Immobilie zusammen zu sammeln, beispielsweise den Grundriss, Grundbuchauszug, sowie Wohnflächen– und Grundstückberechnungen usw.

Unattraktive Vorstellung der Immobilie

Für fast jeden potentiellen Käufer ist es abschreckend, wenn die Immobilie schon auf den Bildern ungemütlich und unordentlich aussieht. Also sollten Sie Ihr Haus oder Wohnung erst für die  Besichtigungen freigeben, wenn diese angemessen aussieht. Daher sollten sie vielleicht  etwas Geld in die Immobilie stecken und damit die größten optischen Macken anpassen. “Oft reicht dafür schon beispielsweise das Streichen der Wand oder veraltete Möbel auszutauschen. In den meisten Fällen verhilft dies zu einer Steigerung des Immobilienwertes,” rät die publity AG.

Unterschätzung der Nebenkosten

Durch den privaten Immobilienverkauf, sparen Sie zwar die Kosten für einen Makler. Allerdings treten eine Menge an extra Ausgaben, die oft viele tausend Euro betragen. Zum Beispiel das Gutachten zur Bestimmung des Immobilienwertes und des Energieausweises. “Außerdem fallen Renovierung und das Löschen der Grundschuld ins Gewicht,” ergänzte Thomas Olek.

Teilen Sie diesen Beitrag

2 Kommentare

Vor dem Kauf eine Immobilie gibt es viele Fragen zu klären die in Zukunft sehr wichtig sein könnten. Unerwartet Sanierungen und Neuanschaffungen für die Immobilie sind nicht nur ärgerlich sondern mindern auch noch die Rendite für Investoren. Wichtig zu wissen ist beispielsweise in welchem Zustand die Elektrik ist. Der Zustand der Heizanlage ist auch sehr wichtig. Wer mal eben einen neuen Heizkessel kauft, muss tief in die Tasche greifen. Hierfür kann man schauen ob die Wartungsintervalle für die Heizanlage eingehalten wurden. Das Hauptaugenmerk sollte jedoch auf den Zustand des Daches liegen. Wann wurde das Dach zuletzt gedeckt? Wann und wie wurde das Dach zuletzt gedämmt? Falls Sie im Sommer besichtigen: Ist es unterm Dach stickig und warm oder herrscht ein angenehmes Raumklima? (Letzteres ist ein Hinweis auf eine gute Dämmung)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.