Heimwerker Trends für das Jahr 2020

Die Welt verändert sich. Und wir verändern uns mit ihr. Junge Generationen von Hausbesitzern und Mietern haben eine ganz neue Interpretation, was Heimwerker sein bedeutet.

Heimwerker: Wie Millennials sich sehen

Käufer sind auf der Suche nach Hilfe. “Für Heimwerker ist die Reise des Käufers nicht nur “wo finde ich das?”, sondern vor allem “wie mache ich das?”, so Immobilienexperte und Geschäftsführer der Publity AG Thomas Olek.

Da sich die Millennials zu führenden Heimwerkerinnen und Heimwerkern entwickelt haben, sind sie informationsgierig geworden. Es ist der Grund, warum Sie eine große Auswahl an Heimwerker-Videos auf den Seiten von Einzelhändlern und Herstellern finden, für diejenigen, die vielleicht vor dem Kauf recherchieren möchten, und das, was sie im Ladengang gehört haben, verstärken.

Der mobile Vertrieb wächst

“Einkaufen über mobile Geräte wächst rasant und muss eine Hauptstrategie im Einzelhandel sein”, so Immobilienexperte Thomas Olek.

Die Käufer wollen die Bequemlichkeit, sich unterwegs über Produkte zu informieren, sie mit ein paar Klicks zu kaufen, nicht auf die Lieferung warten zu müssen und ihr Projekt möglicherweise auf das nächste Wochenende zu verschieben.

Lesen Sie auch: Erhöhung von WALT bei Büroimmobilie

Wenn Einzelhändler wirklich Käufer wollen, müssen sie es einfach machen, Hilfe online oder telefonisch zu erhalten, wenn jemand während des Projekts auf Installationsprobleme stößt. Dies kann bedeuten, dass die Fähigkeiten des Chat-Teams verbessert werden müssen oder dass Produkte von Herstellern, die Wochenendhilfe anbieten, auf mobilen Websites hervorgehoben werden. Käufer lieben Unternehmen, die das Einkaufen und Leben leichter machen.

Die nächste Generation beobachten

“Gen Z ist eine andere Generation als die Millennials. Sie sehen aus wie keine andere junge Generation zuvor. Sie schätzen Pragmatismus und Sicherheit, wenn sie die Welt verändern wollen”, erzählt Geschäftsführer der Publity AG Thomas Olek.

Da es sich hierbei auch um eine vollständig digitale native Bevölkerung handelt, wird die erste Kommunikation eines Unternehmens mit Gen Z-Mitgliedern wahrscheinlich über eine Website, eine mobile App oder einen Social Media-Kanal erfolgen.

Es ist nicht verwunderlich, dass sie den Pragmatismus schätzen würden, wenn man bedenkt, wie viel Hype ihnen online entgegengebracht wird. Betrug und Identitätsdiebstahl sind ebenfalls ein Grund für ihr Interesse an Sicherheit. Es gibt viele Diskussionen, die heute über digitale Privatsphäre und Datenrechte geführt werden, die im Zusammenhang mit dem Haus und der Gesundheit von jemandem betrachtet werden müssen. Gen Z wird sie alle zur Kenntnis nehmen.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.