Kategorienarchiv: hohe Renditen

Thomas Olek möchte durch eigene Immobilien die Aktien kicken

Die Probleme zwischen Immobilienverwalter und Gläubigern seien behoben und der Fall des Kurses sei überwunden, betont Thomas Olek, Gründer und Unternehmenschef der publity AG. Der nächste Aufschwung soll nun durch den Handel, mit den Immobilien aus dem eigenen Bestand erzielt werden. Letztes Jahr begann suboptimal für publity AG und Thomas Olek Für die publity AG startete das letzte Jahr mit ersten starken Zweifeln. Sie hatten für 2017 mehr Gewinn Beteiligungen ausgeteilt, als es die Bedingungen einer Anleihe aus dem Jahr 2015 zuließen, es sah erst danach aus als müsste die AG Rückzahlungen in Höhe von 50 Millionen vorzeitig tätigen. Außerdem belasteten eine Gewinnwarnung, eine verfallene Dividende und der Verdacht, dass frühere Ausschüttungen allein durch Erhöhungen des Kapitals möglich gewesen waren. “Die bittere Folge war ein Sturz der Aktie um ganze 70%”, stellte Thomas Olek fest. Kapitalerhöhung beruhigt Gläubiger Zur Beruhigung der Gläubiger, vollzog die publity AG Mitte 2018 eine Kapitalerhöhung…

Weiterlesen

Tipps zur Steigerung der Rendite

Nicht jede Immobilienanlage ist tatsächlich profitabel. Wie man als Anleger seine Rendite erhöhen kann, stellt ihnen die publity AG vor. Nutzen von Fremdkapital zur Steigerung der Rendite Das aufbauen einer Immobilie mit dem Kapital anderer ist einer der erfolgversprechendsten Möglichkeiten eine Rendite zu erhöhen. Das Haus oder die Wohnung wird durch das Geld einer Bank gekauft und ein  Mieter zahlt die Tilgung ab. Im Optimalfall ist danach noch so viel übrig, dass auch die Bankeinlage für die Immobilie aus den Einnahmen der Miete genommen werden können.”Der Hauptvorteil ist einfach, dass man ohne eigenes Kapital eine Immobilie gewinnbringend verkaufen kann, erklärt Thomas Olek, Geschäftsführer der publity AG. Nachteil sei nur, wer sich finanziell falsch einschätzt oder in einen nicht vorhersehbaren Rückgang der Wirtschaftsleistung gerät, kann auf eine Menge Schulden sitzen bleiben. Deshalb sollte man die Raten so wählen, dass man sie im Notfall auch selbst tragen kann. Wenn es zu einem…

Weiterlesen

Publity Dividende

Frankfurt – Die Aktionäre der publity AG haben auf der ordentlichen Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 1,50 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 beschlossen.   Damit wurde dem Vorschlag des Vorstands und Aufsichtsrats zugestimmt. Die Dividende wird wahlweise in bar oder in publity-Aktien – unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals – ausgezahlt. Die dem CEO der publity AG, Thomas Olek, zuzurechnenden Gesellschaften TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH, die zusammen einen Anteil an publity von rund 70 Prozent halten, haben sich bereits verbindlich dazu bereiterklärt, eine Dividende in Form von publity-Aktien zu wählen. Die Zahlung der Dividende trägt der erfolgreichen Geschäftsentwicklung in 2018 Rechnung mit einer deutlichen Steigerung von Umsatz und Gewinn.   Auch sämtliche weiteren Tagesordnungspunkte wurden von der Hauptversammlung mit deutlicher Mehrheit (jeweils mehr als 97 Prozent der abgegebenen Stimmen) angenommen. Die Abstimmungsergebnisse sind auf der Internetseite der publity AG unter www.publity.de abrufbar.   Quelle: publity

3/3