Kategorienarchiv: publity Portfolio

langfristig vermietete Gewerbeimmobilie im Großraum München

Die Leipziger publity AG hat ein knapp 4.000 m² großes Gewerbeobjekt in Grafing bei München erworben. Die Immobilie ist bis 2030 vollständig an das Forschungsinstitut Nuvisan GmbH vermietet.     Darüber hinaus besteht eine Option auf Verlängerung des Mietvertrags. Das international tätige und unabhängige Institut führt im Auftrag der pharmazeutischen Industrie gesetzlich vorgeschriebene Arzneimittelstudien durch. Die zuletzt in 2012 modernisierte Immobilie befindet sich in einem guten baulichen Zustand und besteht zu einem überwiegenden Anteil (75 Prozent der Gesamtfläche) aus Büroflächen. Zum Objekt gehören auch Laborräume der Nuvisan GmbH sowie insgesamt 30 Stellplätze. „Der Großraum München hat sich bei uns bereits seit langem als Investitionsstandort etabliert. Die Stadt Grafing ist die größte Stadt im oberbayerischen Landkreis Ebersberg, der zu den wirtschaftlich stärksten Landkreisen des Münchener Umlands gehört. Die von uns nun erworbene Immobilie bietet ein attraktives Wertsteigerungspotenzial und passt somit sehr gut in unser Asset-Management-Portfolio“, so Thomas Olek, Alleinvorstand der publity…

Weiterlesen

Investition in Tochtergesellschaft

Frankfurt– Die publity AG plant, über ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft publity Investor GmbH ausgewählte Gewerbeimmobilien für den eigenen Bestand zu erwerben.       Die erfolgte Kapitalerhöhung der publity-Tochter um 19,85 Mio. Euro auf 20,0 Mio. Euro, wurde vollständig von der publity AG gezeichnet und gezahlt. Die publity Gruppe plant mit der Tochtergesellschaft bis Ende 2019 Investitionen, bestehend aus Immobilien und NPLs, im dreistelligen Millionenbereich zu tätigen. Die ersten beiden Büroimmobilien sollen zeitnah erworben werden. Der Fokus liegt dabei auf modernen Büroobjekten in sehr guten Lagen in deutschen Ballungszentren. publity erweitert durch die Bestandshaltung die Wertschöpfungskette. Ergänzend zu den dreistufigen Einnahmen im Asset Management – Finders Fee beim Objektankauf, Honorare für das laufende Asset Management und Anteile am profitablen Objektverkauf – und den Erträgen aus der NPL-Verwertung generiert publity nun über ihre Tochtergesellschaft zusätzliche wiederkehrende Erträge durch Mieteinnahmen und sorgt somit für ein noch ausgewogeneres Geschäftsmodell. Auch für die Bestandshaltung sollen…

Weiterlesen

Thomas Olek möchte durch eigene Immobilien die Aktien kicken

Die Probleme zwischen Immobilienverwalter und Gläubigern seien behoben und der Fall des Kurses sei überwunden, betont Thomas Olek, Gründer und Unternehmenschef der publity AG. Der nächste Aufschwung soll nun durch den Handel, mit den Immobilien aus dem eigenen Bestand erzielt werden. Letztes Jahr begann suboptimal für publity AG und Thomas Olek Für die publity AG startete das letzte Jahr mit ersten starken Zweifeln. Sie hatten für 2017 mehr Gewinn Beteiligungen ausgeteilt, als es die Bedingungen einer Anleihe aus dem Jahr 2015 zuließen, es sah erst danach aus als müsste die AG Rückzahlungen in Höhe von 50 Millionen vorzeitig tätigen. Außerdem belasteten eine Gewinnwarnung, eine verfallene Dividende und der Verdacht, dass frühere Ausschüttungen allein durch Erhöhungen des Kapitals möglich gewesen waren. “Die bittere Folge war ein Sturz der Aktie um ganze 70%”, stellte Thomas Olek fest. Kapitalerhöhung beruhigt Gläubiger Zur Beruhigung der Gläubiger, vollzog die publity AG Mitte 2018 eine Kapitalerhöhung…

Weiterlesen

Die Grunderwerbssteuer beträgt beim Immobilienkauf 6,5 Prozent

Dass man beim Immobilienkauf eine Grunderwerbssteuer zu zahlen hat ist nichts neues. “Allerdings haben sowohl Anleger, als auch Käufer eines Eigenheims neue Gesetze zu beachten”, betonte Thomas Olek, Geschäftsführer und Unternehmensgründer der publity AG. Grunderwerbssteuer schlägt schwer ins Gewicht beim Immobilienkauf Bei Immobilienkäufen steht eine Grunderwerbsteuer an, der Satz der Steuer kann dann bis zu 6,5 Prozent betragen und je nach Kaufpreis meist nicht zu knapp ausfällt. Beim üblichen Hauskauf gehören meist auch Anteile an einer Gesellschaft, die Immobilien besitzt, unter bestimmten Bedingungen der Grunderwerbsteuer. So zum Beispiel bei einer Transaktion von mindestens 95 Prozent der Anteile. Wert des Grundstückes entscheidend Wichtig ist dann meistens der Preis des jeweiligen Grundstückes. Dies betrifft einerseits große Investitionsfirmen wie die publity AG, andererseits auch Privatinvestoren, die ein größeres Immobilienportfolio aufweisen können. Doch vielen Experten geht die Besteuerung nicht weit genug. Daher will die Regierung dies nun ändern. Gesetzgeber kündigt Verschärfung der Gesetze an…

Weiterlesen

Publity kauft St. Martin Tower in Frankfurt

: justify;">Frankfurt – Die publity AG baut ihren eigenen Immobilienbestand erfolgreich aus und kauft den in Frankfurt am Main stehenden St. Martin Tower.

 

[caption id="attachment_291" align="aligncenter" width="431"]: //www.publity.immobilien/wp-content/uploads/2019/05/st-martin-to.png" alt="" width="431" height="398" /> St.Martin Tower in Frankfurt, Quelle: www.publity.org[/caption]

 

: justify;">Durch die Tochter publity Investor GmbH wurde nun der Bürokomplex „St. Martin Tower“ in der Finanzmetropole Frankfurt am Main von der Hansa AG (Schweiz) erworben.

: justify;"> Der „St. Martin Tower“  wurde vom jetzigen Verkäufer in den Jahren 2013 – 2015 entwickelt und erbaut. Der Bürokomplex gliedert sich in zwei miteinander verbundene Gebäudeteile: den „Tower“ mit 18 Stockwerken und den „Wing“ mit sieben Stockwerken. Der imposante Büroturm zeichnet sich durch eine innovative Architektur und durch eine hochwertige Ausstattungsqualität sowie eine große Flächenflexibilität aus. Helle Büroflächen und attraktive Außenanlagen sorgen für eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Die Immobilie verfügt neben einer großen Dachterrasse auf dem Gebäudeteil „Wing“ und einem repräsentativen Eingangsbereich auch über insgesamt 397 PKW-Stellplätze. Hervorzuheben ist auch der sehr gute Standort des Objektes in der Frankfurter City West mit einer zentrumsnahen und äußerst verkehrsgünstigen Lage.

: justify;">„Wir freuen uns, dass wir mit dieser sehr attraktiven Immobilie in dieser hervorragenden Lage in Frankfurt, mit bonitätsstarken Mietern unseren eigenen Bestand ausbauen konnten. Wir sind in Verhandlungen für die Übernahme weiterer Immobilien, so dass wir die Bestandshaltung zeitnah verstärken und den Cashflow aus Mieteinnahmen ergänzend zu unseren Asset-Management-Fees zügig erhöhen werden. Herausragend im St. Martin Tower sind nicht nur die hochwertige Ausstattung und die sehr gute Lage, sondern auch der komplette Rundum-Service, da alle wünschenswerten Dienstleistungen von Gastronomie und Fitnesscenter bis Concierge und Kindertagesstätte direkt im Haus sind. Dies steigert die Zufriedenheit aller Mieter, was uns natürlich ein großes Anliegen ist“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

: justify;">Michael Küssner von der Hansa AG (Schweiz) ergänzt, „wir sind stolz auf diese erfolgreiche Projektentwicklung und freuen uns mit der publity AG einen erfahrenen Investor gefunden zu haben, der den „St. Martin Tower“ weiter begleitet“. Dies ist die dritte Immobilie im publity-Bestandsportfolio, das zügig erweitert werden soll. Das nun übernommene moderne Büroobjekt mit einer gesamten Mietfläche von rund 26.000 Quadratmetern ist nahezu vollvermietet. Im 2016 fertiggestellten Objekt befinden sich momentan insgesamt 15 bonitätsstarke Mieter, wie unter anderem der globale Hersteller von Produktionsmaterialien Misumi Europa GmbH, der IT Konzern Concom Deutschland GmbH und das börsennotierte Softwareunternehmen Sage. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

: justify;">publity wurde beim Ankauf durch Simmons & Simmons LLP (rechtlich) und durch NAI Apollo beraten. Die Hansa AG (Schweiz) wurde erneut rechtlich durch die FPS Rechtsanwälte begleitet.  Blackolive hatte den Alleinauftrag der Vermarktung des „St. Martin Towers“.

 

Quelle: Publity

5/5