Tag-Archiv: Immobilienmarkt

Es können viele Fehler beim Immobilienverkauf ohne Makler auftreten

Immer mehr Besitzer einer Immobilie befassen sich mit einem Immobilienverkauf und diese über eigene Hand zu verkaufen. Oft spielt der Hintergedanke, die Kosten eines Maklers zu sparen und sie so zügiger zu verkaufen, eine große Rolle. “Allerdings sollte man dabei sehr vorsichtig sein und mit Bedacht vorgehen, denn ohne entsprechendes Fachwissen kann so vieles aus dem Ruder laufen,” rät Thomas Olek, Geschäftsführer der publity AG, zur Vorsicht. Die publity AG stellt  Ihnen einige Fehler beim Immobilienverkauf ohne Makler vor, die Sie am besten aus dem Weg gehen sollten. Schlechte Vorbereitung vor dem Immobilienverkauf Eben eine Anzeige auf irgendeine Website im Internet stellen und mal sehen was passiert. Mit diesem Verfahren werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit keinen Käufer finden oder Ihre Immobilie deutlich billiger verkaufen als sie Wert ist. Deshalb ist es von Vorteil sich einen Plan zu überlegen und zwar bevor man Verkaufsanzeige hochgeladen hat. Unter anderem sollte man sich…

Weiterlesen

Thomas Olek möchte durch eigene Immobilien die Aktien kicken

Die Probleme zwischen Immobilienverwalter und Gläubigern seien behoben und der Fall des Kurses sei überwunden, betont Thomas Olek, Gründer und Unternehmenschef der publity AG. Der nächste Aufschwung soll nun durch den Handel, mit den Immobilien aus dem eigenen Bestand erzielt werden. Letztes Jahr begann suboptimal für publity AG und Thomas Olek Für die publity AG startete das letzte Jahr mit ersten starken Zweifeln. Sie hatten für 2017 mehr Gewinn Beteiligungen ausgeteilt, als es die Bedingungen einer Anleihe aus dem Jahr 2015 zuließen, es sah erst danach aus als müsste die AG Rückzahlungen in Höhe von 50 Millionen vorzeitig tätigen. Außerdem belasteten eine Gewinnwarnung, eine verfallene Dividende und der Verdacht, dass frühere Ausschüttungen allein durch Erhöhungen des Kapitals möglich gewesen waren. “Die bittere Folge war ein Sturz der Aktie um ganze 70%”, stellte Thomas Olek fest. Kapitalerhöhung beruhigt Gläubiger Zur Beruhigung der Gläubiger, vollzog die publity AG Mitte 2018 eine Kapitalerhöhung…

Weiterlesen

Die Grunderwerbssteuer beträgt beim Immobilienkauf 6,5 Prozent

Dass man beim Immobilienkauf eine Grunderwerbssteuer zu zahlen hat ist nichts neues. “Allerdings haben sowohl Anleger, als auch Käufer eines Eigenheims neue Gesetze zu beachten”, betonte Thomas Olek, Geschäftsführer und Unternehmensgründer der publity AG. Grunderwerbssteuer schlägt schwer ins Gewicht beim Immobilienkauf Bei Immobilienkäufen steht eine Grunderwerbsteuer an, der Satz der Steuer kann dann bis zu 6,5 Prozent betragen und je nach Kaufpreis meist nicht zu knapp ausfällt. Beim üblichen Hauskauf gehören meist auch Anteile an einer Gesellschaft, die Immobilien besitzt, unter bestimmten Bedingungen der Grunderwerbsteuer. So zum Beispiel bei einer Transaktion von mindestens 95 Prozent der Anteile. Wert des Grundstückes entscheidend Wichtig ist dann meistens der Preis des jeweiligen Grundstückes. Dies betrifft einerseits große Investitionsfirmen wie die publity AG, andererseits auch Privatinvestoren, die ein größeres Immobilienportfolio aufweisen können. Doch vielen Experten geht die Besteuerung nicht weit genug. Daher will die Regierung dies nun ändern. Gesetzgeber kündigt Verschärfung der Gesetze an…

Weiterlesen

Immobilienmakler müssen immer bei der Wahrheit bleiben

Zum Kauf einer Immobilie gehört eine große Portion Vertrauen. Dennoch ist das Vertrauen in Grenzen zu halten, ansonsten kann es dem Käufer schaden. Denn Immobilienmakler seien zwar dazu gezwungen keine erfundenen Daten über die Immobilie zu machen, jedoch sei es ihnen erlaubt, sich dabei auf die erhaltenen Informationen vom Verkäufer zu verlassen, schildert Thomas Olek, Geschäftsführer und Unternehmensgründer der publity AG, die Rechtslage. Immobilienmakler dürfen keine falschen Vorstellungen vermitteln Es steht nicht zur Debatte: Makler wollen zum Verkauf stehende Immobilien immer möglichst gut dastehen lassen. Dabei ist es ihnen jedoch nicht erlaubt ihren Käufern falschen Vorstellungen zu machen, entschied das Oberlandgerichts Brandenburg. Die für den Kauf entscheidenden Information müssen richtig sein, erklärt die publity AG, die ihren Sitz in Frankfurt am Main haben. Fehlen dem Immobilienmakler wichtige Details oder ist die Richtigkeit gegebener Auskünfte nicht bestätigt, muss der Makler dies Preis geben. Käufer fordert Schadenersatz wegen falschen Versprechungen In dem…

Weiterlesen

Achten sie auch beim Immobilienbau auf den Lärmschutz

Es ist nicht entscheidend, ob Massiv- oder Fertighaus, ob bereits schlüsselfertig oder noch im Eigenbau, die große Auswahl an unterschiedlichen Immobilienbau Firmen erfüllt die meisten Anforderungen moderner Bauherren, beobachtet Thomas Olek, Geschäftsführer und Firmengründer der publity AG. Die Firmen beraten sowohl vollständig in Bereichen Hausbau, als auch dann wenn es um die Finanzierung geht. Dabei kommen Jahre lange Erfahrung und die durchgehende Beobachtungen modernster Entwicklungen und Trends auf dem Immobilienmarkt zusammen. Schon vor Immobilienbau an den Schallschutz denken Eigentümer halten sich viel Ärger vom Hals, wenn der Schallschutz schon von Anfang an eingeplant ist. Vor allem vom Privatleben der Nachbarn möchte man meist nicht allzu tief in die Materie dringen. Doch genau dieses Problem haben oft Bewohner von Reihen- und Doppelhäusern mit schlechtem Schallschutz. Und im Nachhinein lässt sich dies oft nicht beheben. So wird man wohl oder übel Teil von jedem Familientreffen, kennt den außergewöhnlichen Musikgeschmack und wird Zeuge…

Weiterlesen

Baugenehmigungen

Zum Beginn diesen Jahres sind deutlich mehr Wohnungen genehmigt worden als noch ein Jahr zuvor: Um 9,1 Prozent auf 27100 stiegen die Baugenehmigungen, wie die publity AG mitteilte. Es wurden knapp 7000 Einfamilienhäuser neu genehmigt, fast 1600 Zweifamilienhäuser und ungefähr 13.600 Mehrfamilienhäuser. Im preiswerten Wohnungsbau fordere das Gewerbe „mehr Drive“. Baugenehmigungen nicht das einzige Problem Trotz der herrschenden Wohnungsknappheit, im letzten Jahr war die Anzahl der Genehmigungen auf knapp 347.300 leicht gesunken. Kritisiert wurde dies von der Immobilien- und Wohnungswirtschaft. Nicht alle genehmigte Wohnung werden und können schnell gebaut werden. Fertiggestellte Wohnungen für das Jahr 2018 werden ähnlich viele erwartet wie 2017 (285.000). Es werden jedoch deutlich mehr Wohnungen benötigt. Was muss getan werden? Dafür brauche es vor allem eine “klare Forcierung preisgünstiger Bauflächen von den Kommunen”, erklärte der Geschäftsführer der publity AG, Thomas Olek. Zudem müssten die Planungs- und Genehmigungsprozesse beschleunigt und einfacher gemacht werden. “Abgesehen davon müssen deutschlandweit…

Weiterlesen

Die Preise in Frankfurt für Immobilien sind das erste Mal seit 2012 gesunken. Die Preise für Wohnungen sogar um ganze 30 %. Publity AG sorgt für Klarheit Das erste Mal seit 2012 endet der steile Anstieg der Preise für Immobilien in der Bankenstadt. Das ergibt der aktuelle Marktbericht der publity AG, bestätigte ihr Geschäftsführer Thomas Olek. Doch dürfen die von immer höher werdenden Mieten und sehr hohen Kaufpreisen gezeichneten Arbeitnehmer und Verbraucher jetzt endlich aufatmen? Danach sieht es momentan dennoch nicht aus. „Die große Nachfrage nach Immobilien wird weiter da sein und noch größer werden“, erklärte Thomas Olek. Die Neubauten können die große Nachfrage momentan noch nicht decken, außerdem sind die Zinsen niedrig und die Preise in Frankfurt immer noch vergleichsweise mit anderen attraktiven Großstädten in Deutschland erschwinglich. So sehen die Fakten zu den Immobilien aus! Der Durchschnittspreis der Ein-und Zwei-Familien-Heime sank laut publity AG 2018 um 6,7 Prozent auf…

Weiterlesen

7/7