Neue Büroimmobilie in Mülheim an der Ruhr

Die publity AG hat ein modernes Büroobjekt in Mülheim an der Ruhr erworben. Dies ist nun schon die zweite Immobilie in dieser Gegend.

 

publity erwirbt modernes Büroobjekt in Mülheim an der Ruhr
publity erwirbt modernes Büroobjekt in Mülheim an der Ruhr

 

Die knapp 12.600 mgroße Immobilie im Jahr 1997 erbaute Immobilie mit guter Verkehrsanbindung konnte zu einem sehr attraktiven Kaufpreis im einstelligen Mio.-Euro-Bereich erworben werden. Das derzeit leer stehende Gebäude passt hervorragend zur aktiven manage-to-core-Strategie der publity, mit der das hohe Wertsteigerungspotenzial zeitnah gehoben werden soll.

Das Gebäude besitzt auf einem ca. 9.100 m2 großen Grundstück 298 Außen- und Tiefgaragenstellplätze. Mülheim an der Ruhr zählt mit 171.000 Einwohnern und direkten Stadtgrenzen zu den Ruhrgebietsmetropolen Essen und Duisburg zu einem der wirtschaftlich stabilsten und bevorzugten Teilmärkte innerhalb des Ruhrgebiets.

Der Standort der neu erworbenen Immobilie zeichnet sich durch eine sehr gute Verkehrsinfrastruktur durch die Anbindung an die Autobahnen A59, A42 sowie A3 und A40 aus. Der Hauptbahnhof befindet sich in 1,5 Kilometer Entfernung.

„Mülheim an der Ruhr hat als Wirtschaftsstandort nahe der Großstädte Essen und Duisburg und dem Sitz von zahlreichen Unternehmen viel Potenzial für Immobilieninvestoren. Wir sind überzeugt, dass unsere Investoren davon langfristig profitieren werden“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

Die Kanzlei CMS Hasche Sigle hat die umfassende rechtliche Beratung bei der Transaktion übernommen, darunter die Projektsteuerung und die Legal Due Diligence.

Quelle: Publity

 

publity AG baut Kapitalmarkttransparenz deutlich aus

 

Leipzig/Frankfurt – Die publity AG hebt ihr Berichtswesen und den Informationsgehalt ihrer Kapitalmarktkommunikation auf ein neues Niveau.

 

Ausbau der Kapitalmarkttransparenz
Ausbau der Kapitalmarkttransparenz

 

Beginnend mit dem Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 wird publity die Bilanzierung vom bisherigen HGB-Standard auf IFRS- Rechnungslegung umstellen. Zudem wird erstmals in der Unternehmensgeschichte ein Konzernabschluss erstellt. Mit den genannten Maßnahmen trägt publity dem vermehrt an das Unternehmen herangetragenen Wunsch nationaler und internationaler Investoren nach einem IFRS-Konzernabschluss Rechnung.

Thomas Olek, CEO und Mehrheitsaktionär von publity: „Wir haben unser Unternehmen in den vergangenen Monaten umfassend zukunftsfähig aufgestellt. Dazu gehörte die erfolgreiche Kapitalerhöhung zur Stärkung der Eigenkapitalbasis. Ebenso wie die Ausweitung unserer Kundenbasis und sehr erfolgreiche Objektankäufe und -verkäufe. Mit einem umfassenden Reporting nach internationalem Standard heben wir nun auch die Informationstiefe unserer Kapitalmarktkommunikation  deutlich an.“

Quelle: Publity

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.