Erhöhung von WALT bei Büroimmobilie

Frankfurt 10.10.2019 – Die publity AG, ein auf Büroimmobilien in Deutschland fokussierter Investor und Asset Manager, hat bei einer rund 4.000 Quadratmeter großen Büroimmobilie in Wilhelmshaven einen Vermietungserfolg und eine Steigerung der durchschnittlichen Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) erreicht.

 

publity erhöht Vermietungsstand und WALT bei Büroimmobilie in Wilhelmshaven deutlich
publity erhöht Vermietungsstand und WALT bei Büroimmobilie in Wilhelmshaven deutlich

Mietverträge (WALT) bis 2034

Mit dem Mieter Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG, dem größten Betreiber öffentlicher Seehäfen in Deutschland, wurde ein neuer Mietvertrag über eine Laufzeit von 15 Jahren, bis 2034, geschlossen. Der ursprüngliche Mietvertrag hatte eine Laufzeit bis 2023. Gleichzeitig erweitert Niedersachsen Ports die im Objekt angemieteten Flächen von rd. 288 Quadratmetern auf 1.173 Quadratmeter.

publity steigert somit die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) im gesamten Objekt von 10,5 Jahren auf 12,2 Jahre. Der Vermietungsstand wird von 71 Prozent auf knapp 90 Prozent der Mietflächen erhöht.

Performance Fonds Nr. 8

Das moderne Büroobjekt befindet sich am JadeWeserPort in Wilhelmshaven, dem einzigen Tiefwasserhafen Deutschlands, und wurde im Juli 2017 für den publity Performance Fonds Nr. 8 erworben. Hauptmieter der 7-geschossigen Immobilie sind zwei Betreibergesellschaften des Hafens, die JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG sowie die JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG.

Thomas Olek, CEO von publity, erläutert: „Wir freuen uns sehr, dass mit Niedersachsen Ports ein renommierter Mieter seine Flächen im Objekt signifikant erweitert und einen neuen und langfristigen Mietvertrag abgeschlossen hat. Somit haben wir durch unser erfolgreiches Asset Management die Immobilie wertsteigernd weiterentwickelt.“

WALT – Erklärung

WALT, ist die Abkürzung für „weighted average (realestate) lease term“ und bedeutet „gewichtete durchschnittliche Mietvertragsrestlaufzeit“, was bei Objekten mit mehreren Mietflächen (Multi Tenant Immobilien) von Interesse ist. Es gibt Investitionsprofile, in denen sogar eine gewisse Mindest-WALT vorgeschrieben ist.

Die WALT ist eine Benchmark, mit der Immobilie(n) optimiert werden können. Je höher die WALT, umso langfristiger sind die Mietbindungen, umso geringer ist das Mietausfallwagnis, um so stabiler sind die (meist indexierten) Erträge und umso eher ist ein Anleger bereit, einen Kaufpreis am oberen Rand der möglichen Preisspanne zu akzeptieren. Eine hohe WALT ist immer auch eine Grundlage dafür, den Wert eines Objekts langfristig zu erhalten, vorausgesetzt natürlich, man erhält ortsübliche Mieten.

Bei vernachlässigten Immobilien oder bei wenig bzw. schlecht gemanagten Mietverhältnissen und dadurch geringeren Mieterträgen sucht man hingegen gerade kurze WALT, um die Immobilie nach Ablauf der Mietverträge zu revitalisieren und/oder die Mietverträge auf ein branchenübliches gutes Niveau zu verhandeln, wodurch der Wert der Immobilie wieder gesteigert werden kann

 

Quelle: Publity, 10.10.2019

Teilen Sie diesen Beitrag

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.